Einloggen


Nichts gefunden
Dienstleister
    Kategorien

      B2B-Magazin

        Liste der Top Webdesign Agenturen


        Webdesign bezeichnet die Gestaltung von Websites. Es bezieht sich in der Regel auf die Aspekte der Benutzerfreundlichkeit der Website-Entwicklung und nicht auf die Software-Entwicklung. FrĂĽher konzentrierte sich das Webdesign auf die Gestaltung von Websites fĂĽr Desktop-Browser; seit Mitte der 2010er Jahre ist jedoch auch das Design fĂĽr mobile und Tablet-Browser immer wichtiger geworden.

        Ein Webdesigner beschäftigt sich mit dem Aussehen, dem Layout und in manchen Fällen auch mit dem Inhalt einer Website. Das Erscheinungsbild umfasst z. B. die verwendeten Farben, Schriftarten und Bilder. Das Layout betrifft die Art und Weise, wie die Informationen strukturiert und kategorisiert sind. Ein gutes Webdesign ist einfach zu bedienen, ästhetisch ansprechend und passt zur Benutzergruppe und zur Marke der Website. Viele Webseiten werden mit einem Fokus auf Einfachheit gestaltet, so dass keine überflüssigen Informationen und Funktionen erscheinen, die den Benutzer ablenken oder verwirren könnten. Da der Grundpfeiler der Arbeit eines Webdesigners eine Website ist, die das Vertrauen der Zielgruppe gewinnt und fördert, ist es von entscheidender Bedeutung, so viele potenzielle Frustrationspunktefür den User wie möglich zu vermeiden.

        Eines der schwierigsten Dinge beim Start einer neuen Website ist die Auswahl einer Webdesign-Agentur. Bei so vielen Designagenturen kann es eine Mammutaufgabe sein, herauszufinden, welcher der richtige fĂĽr Sie ist.

        Dies ist sicherlich keine Entscheidung, die Sie auf die leichte Schulter nehmen sollten. Schließlich wird Ihre Website das Online-Gesicht Ihres Unternehmens und für viele Ihrer potenziellen Kunden der erste Kontaktpunkt sein. Ihre Website ist ein entscheidender Faktor dafür, ob Menschen sich für eine Geschäftsbeziehung mit Ihnen entscheiden oder nicht.

        Deshalb ist es so wichtig, eine Webdesign Agentur zu wählen, die Ihnen hilft, Ihre Zielgruppe - und Ihre Geschäftsziele - zu erreichen. Wie genau sollen Sie also auswählen? Hier sind einige Aspekte, auf die Sie bei der Auswahl Ihrer Webdesign-Agentur achten sollten:

        • Sie haben eine gute Online-Reputation mit möglichst vielen Kundenempfehlungen.
        • Sie haben ein Portfolio von Live-Websites.
        • Die von ihnen umgesetzten Webseiten sind performant und sicher.
        • Sie hören auf Ihre Ideen und entwickeln ebenfalls eigene Ideen.
        • Sie verfĂĽgen ĂĽber eine Marketing-Abteilung und machen nicht nur hĂĽbsche Webseiten.
        • Conversion-Optimierung ist fĂĽr sie nicht nicht fremd.
        • Sie entwerfen mit Ihrem CMS im Hinterkopf.
        • Responsives Design und Mobile First-Ansatz sind ihr tägliches Brot.
        • Sie sind nicht die gĂĽnstigsten.
        • Sie haben Erfahrung in Ihrer Branche.
        • Sie halten mit modernen Design-Trends Schritt.

        Die Hauptaufgabe einer Webdesign-Agentur ist es, Webseiten zu gestalten. Bei der Gestaltung von Webseiten gibt es eine Menge zu beachten, was beim ersten Betrachten einer Webseite vielleicht nicht sofort ersichtlich ist.

        Der ästhetische Aspekt ist ein wichtiger und die Auswahl der passenden Farben, Schriftart, Layout und Bilder schafft die ganze Persönlichkeit der Webseite. Neben der Berücksichtigung ästhetischer Aspekte muss auch die Benutzerfreundlichkeit der Website im Vordergrund stehen. Es ist wichtig, eine Seite zu erstellen, mit der sich der Zielmarkt identifizieren kann.

        Eine Website, die sich zum Beispiel an Kinder richtet, muss deren Aufmerksamkeit erregen und könnte daher helle Farben und eine leicht lesbare Schrift verwenden, mit vielen Bildern und nicht zu viel Text. Dies würde die Seite unterhaltsam, attraktiv und leicht verständlich machen. Das Layout und die Struktur müssen einfach zu folgen sein, und die meisten Seiten sollten nicht zu viele Klicks tief in die Website hineinreichen, um die Informationen leicht zugänglich zu halten. Im Gegensatz dazu muss eine professionelle Website, die sich an Ärzte richtet, eine andere Art von Image vermitteln, aber immer noch leicht zu verstehen sein und die Informationen in einem Format organisieren, das einfach zugänglich ist.

        Die Webdesignagentur hat die Kontrolle über die gesamte Website und muss es verstehen, das passende Image zu erzeugen und gleichzeitig sicherzustellen, dass die Website einfach zu bedienen und die Informationen leicht zugänglich sind.

        Unternehmen suchen sowohl nach Webdesign- als auch nach Webentwicklungs-Agenturen. Heutzutage sind diese Begriffe praktisch austauschbar, da "Web-Agenturen" die Art und Weise, wie sie ihre Dienstleistungen beschreiben, ändern. Die Wahrheit ist, dass die Begriffe auf zwei grundlegend unterschiedliche Aspekte verweisen, die zwei einzigartige Fähigkeiten erfordern. 

        Im Wesentlichen bezieht sich Webdesign sowohl auf den ästhetischen Teil der Website als auch auf ihre Benutzerfreundlichkeit. Webdesigner verwenden verschiedene Designprogramme wie Adobe Photoshop, um das Layout und andere visuelle Elemente der Website zu erstellen. Einige Webdesign-Agenturen meistern in der Regel mindestens ein Content Management System, wie z. B. WordPress und können somit auch ohne fundiertes Webentwicklungs-Knowhow eine Webseite auf Basis eines CMS designen und umsetzen.

        Webentwickler hingegen nehmen einen Webseitenentwurf und machen daraus eine tatsächlich funktionierende Website, ganz individuell und bei Bedarf auch ohne die Verwendung eines CMS. Sie sind somit verantwortlich für den Funktionsumfang und die Business-Logik Ihrer Webseite. Webentwickler verwenden HTML, CSS, Javascript, PHP und andere Programmiersprachen, um die Designdateien zum Leben zu erwecken. Eine Webentwicklungsagentur kann in der Regel auch komplexere Webprojekte umsetzen.

        Zwei der gängigsten Methoden zur Gestaltung von Websites, die sowohl auf dem Desktop als auch auf dem Handy gut funktionieren, sind das responsive und das adaptive Design. Beim responsiven Design wird der Inhalt je nach Bildschirmgröße dynamisch verschoben; beim adaptiven Design wird der Inhalt der Website in Layoutgrößen fixiert, die den gängigen Bildschirmgrößen entsprechen. Die Beibehaltung eines möglichst konsistenten Layouts zwischen den Geräten ist entscheidend für die Aufrechterhaltung von Vertrauen und Engagement der Benutzer. Da Responsive Design in dieser Hinsicht Schwierigkeiten mit sich bringen kann, müssen Designer vorsichtig sein, wenn sie die Kontrolle darüber abgeben, wie ihre Arbeit erscheinen wird. Wenn sie auch für den Inhalt verantwortlich sind, müssen sie zwar ihr Skillset erweitern, genießen aber den Vorteil, die volle Kontrolle über das fertige Produkt zu haben.